Inselversorgungshäfen

Versorgung der Ostfriesischen Inseln sichern

Die Inselversorgungshäfen Norddeich (Ausgangspunkt der Fährlinien nach Norderney und Juist), Bensersiel (Ausgangspunkt der Fährlinie nach Langeoog) und die Inselhäfen Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge stellen mit durchschnittlich einer Million Tonnen Umschlag, 6 Millionen Personenbeförderungen und rund 29.500 Schiffsbewegungen pro Jahr einen wesentlichen Wirtschaftsfaktor in der Region Ostfriesland dar.

Die Niederlassung Norden bewirtschaftet diese sieben Insel- und Küstenhäfen. Dabei sind Fährverkehr und Inselversorgung, Fischerei und Sportschifffahrt gerade in den Sommermonaten eine große Herausforderung. Jeder Hafen ist aufgrund seiner individuellen Besonderheiten Anziehungspunkt für den Fremdenverkehr und Ausgangspunkt für den Fährverkehr beziehungsweise die Versorgung der Ostfriesischen Inseln. Die Häfen sind somit ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaftskraft in der niedersächsischen Küstenregion.

Norddeich hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Standort für die Offshore- Windparks entwickelt. Im Osthafen haben sich mit der Betriebsführungszentrale für die Deutsche Bucht von Dong Energy, mit RWE und der Reederei Norden-Frisia mehrere Windpark-Versorger angesiedelt. Niedersachsen Ports wird die Kapazitäten der Liegeplätze erweitern. Im Westhafen steht mit dem Entwurf für den Masterplan „Wasserkante“ der Kurverwaltung Norddeich die touristische Erschließung im Vordergrund. Für Niedersachsen Ports gewinnt die Sicherung der Wassertiefen im Hafen und der seewärtigen Zufahrt an Bedeutung.

  

Hafenpartner

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten

Gewerbeflächen

Nutzungsbedingungen und Entgelte finden Sie rechts unter "Downloads".