Management

Klarer Kurs für das Unternehmen

Die Geschäftsführung verantwortet die operative und strategische Führung des Unternehmens. Niedersachsen Ports wird von einer erfahrenen Doppelspitze geführt: 

© Andreas Burmann/NPorts

Holger Banik

ist seit Januar 2014 Sprecher der Geschäfts­führung der Niedersachsen Ports und verantwortet in der Doppel­spitze den kaufmännisch-administrativen Bereich. Holger Banik ist zudem seit dem 1. Januar 2014 Geschäftsführer der JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG. Der Diplom-Kaufmann war zuvor seit 2007 bei der Bremer Hafen-Management­gesellschaft bremenports GmbH & Co. KG tätig, seit 2011 war er dort kaufmännischer Geschäftsführer. 

Holger Banik hat Betriebswirtschaft in Marburg und Gießen studiert. In der Zeit zwischen 1996 und 2007 hat er in verschiedenen Funktionen und Standorten umfangreiche Erfahrungen im Schienengüterverkehr bei der Deutschen Bahn AG gesammelt. Er war unter anderem als Assistent des Finanzvorstandes, Leiter Controlling in der Niederlassung Hannover/Bremen, Leiter kaufmännische Angelegenheiten in der Niederlassung Hamburg und Leiter Planung und Berichtswesen in der Zentrale in Mainz. 2007 wechselte er als kaufmännischer Leiter zur Hafen­management­gesellschaft bremenports GmbH & Co. KG.
Foto © Andreas Burmann/NPorts
  

© Andreas Burmann/NPorts

Folker Kielgast

ist seit dem 1. Oktober 2014 Technischer Geschäfts­führer bei der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG. Folker Kielgast ist ein ausgewiesener Fachmann, der zudem seit dem 1. November 2008 Technischer Leiter und Prokurist der JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG ist. Der Diplom-Ingenieur mit der Fachrichtung Vermessungs­wesen verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung bei der Realisierung von Infrastruktur-Großprojekten. Er war als Niederlassungs- und Bereichs­leiter bei den Bau­unter­nehmen Strabag Bau AG und Züblin AG tätig und betreute diverse Groß­projekte wie zum Beispiel Tunnel­projekte der Nürnberger U-Bahn und der City Tunnel Leipzig, die Marienbrücke in Dresden, der Bahnhof Dresden Neustadt/Mitte sowie den Umbau des Eisenbahn­knotens Erfurt. Internationale Erfahrungen sammelte der Baufachmann bei Straßen­bau­projekten in der Demokratischen Republik Kongo, Oman und Saudi Arabien. 
Foto © Andreas Burmann/NPorts