DUAL Ports

Hintergrund

Das Interreg Projekt DUAL Ports steht für „Developing Low carbon Utilities, Abilities and potential of regional entrepreneurial Ports“ und hat das Ziel, regionale Häfen zu dekarbonisieren und deren ökologischen Fußabruck zu reduzieren. Im Zuge des Projekts soll die Energieeffizienz und die Leistung von Häfen gesteigert werden, wodurch eine Reduzierung von Kosten und eine Dekarbonisierung angestrebt wird (weitere infos unter: Dual Ports will enhance energy efficiency). Zur Erreichung der Projektziele werden im Rahmen von DUAL Ports mehrere Pilotprojekte umgesetzt. Wir, bei Niedersachsen Ports realisieren hierbei folgende Pilotprojekte:

 

  • Green Port Officer:
    In diesem Teilprojekt haben wir die ersten Strukturen für ein nachhaltiges und innovatives Hafenmanagement geschaffen. Dazu zählen die Initiierung von Pilotmaßnahmen in den Bereichen Energieffeizienz und Erneuerbaren Energien, ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem, eine Nachhaltigkeitstsrategie und ein Nachhaltigkeitsberichtwesen. Im Rahmen des Projekts wurden zahlreiche Maßnahmen und Managementansätze getestet um unserer Häfen zukunftsorientiert zu gestalten.
  • LED:
    Zur Reduzierung von CO2-Emissionen und der Optimierung der Nutzung unserer Hafenbeleuchtung haben wir ein neues intelligentes und innovatives Lichtsystem auf einem Gleisfeld installiert und getestet. Für den Automobilumschlag im Hafen dient die Gleisgruppe zum Rangieren, Abstellen sowie Be- und Entladen von Autozügen. Die Art der Tätigkeit sowie die verschiedenen Bereiche, die beleuchtet werden müssen, erfordern unterschiedliche Lichtsituationen. 
    Herzstück der neuen Anlage ist die intelligente Steuerung. Bewegungssensoren sowie Licht- und Gleissensoren erfassen die jeweilige Situation. Über eine Web-Anbindung kann die Anlage auch ferngesteuert bedient werden, um somit dort Licht zur Verfügung zu stellen, wo, wann und in welcher Lichtstärke es tatsächlich benötigt wird.
  • Sediment treatment:
    In diesem Pilotprojekt entwickeln wir ein innovatives und nachhaltiges Konzept zur Schadstoffbeseitigung in Sedimenten. Das Testfeld befindet sich im Emder Hafen und soll dabei unterstützen, den Hafen kosteneffizient und ressourcenschonend zu unterhalten. 

Bitte fragen Sie für zusätzliches Bildmaterial zu diesem Projekt bei unserer Pressestelle an: presse(at)nports.de.

Ansprechpartner

Dr. Dr. Matthäus Wuczkowski

Dr. Matthäus Wuczkowski

Manager Nachhaltigkeit
Hindenburgstraße 26 - 30
26122 Oldenburg

T:+49 441 350 20 613
mwuczkowski(at)nports.de

Unsere Projektpartner

Projektförderung